Risikomanagement & Positionsgrößen

Risikomanagement ist das wichtigste für einen Trader!

 

Was ist 1 Lot?

Ein Lot ist eine Größenangabe für eine Standardpositionsgröße im Devisenhandel. Die Maßeinheit 1 Lot = 100.000 Einheiten im Wert EUR/USD z.B. für 100.000 €. Mit der Anzahl der Lots wird die Positionsgröße bestimmt. Weitere oftmals angebotene Lot-Größen sind Mini-Lots mit 10.000 Einheiten z.B. im EUR/USD 10.000 € oder Micro-Lots zu 1.000 Einheiten.

 

Swap oder Rollover Gebühren

Der Swap oder Rollover ist eine Finanzierungsgebühr einer Position welche anfällt, wenn der Händler über Nacht oder über mehrere Tage eine Position hält. CFD und Forexhandel, handeln Sie mit geliehenem Geld, da Sie hierfür einen Hebel in Anspruch nehmen können. Für diese Leihgabe fällt ein Swap bzw. Finanzierungsgebühr an. Die Höhe des Swaps wird durch die aktuelle Positionsgröße und Zinssatzes des jeweiligen Wertes errechnet. Die Swap-Gebühren sind von Wert zu Wert unterschiedlich hoch. Es gibt aber nicht nur Swap-Gebühren welche der Trader für seine Haltedauer über Nacht entrichten muss, sondern es gibt auch Gutschriften, wenn sich für den jeweiligen Wert ein Guthabenzins ergibt.

 

Wählen Sie daher einen Broker welcher Ihnen für Ihr Trading geringe Spreads und Swaps zur Verfügung stellt! Dies macht sich bei einer höheren Handelsfrequenz deutlich bemerkbar in den zu zahlenden Kosten.

 

Risikomanagement(RMM) und Positionsgrößen

 

Das Risikomanagement und die Positionsgröße ist im Daytrading und Swingtrading das A und O. Wer sich nicht an striktes Risikomanagement mit der passenden Positionsgröße hält, wird es schwer habe, dauerhaft an den Finanzmärkten zu partizipieren. Ein reguläres Risiko für einen auszuführenden Trade liegt je nach Risikofreudigkeit des Traders bei 1-5% je Trade. Hierbei errechnen Sie auf Ihre Kontogröße eine passende Positionsgröße für Ihren geplanten Trade inklusive Stop Loss.

Für einen gewissenhaften Trader hat somit das Risikomanagement (englisch riskmanagement) oder auch Moneymanagement äußerste Priorität. Wer ohne Risikomanagement am Markt agiert, läuft akute Gefahr eines Tages einen größeren Verlust oder gar einen Totalverlust zu erleiden. Erfahrene Trader welche bereits seit mehreren Jahren an der Börse agieren, halten sich strikt Ihr Risikomanagement und ermitteln für jeden zu platzierenden Trade die richtige Positionsgröße und den passenden Stop Loss. Börse ist keine Hexerei oder Zockerei, sondern ein ernsthaftes Geschäft wo Sie mit Ihrem eigenen Geld die Verantwortung selbst in der Hand haben.

Positionsgrößen und Ihre Bedeutung:

Welche Lotgröße entspricht wie viel Einheiten(EH) und diese welcher Währungsgröße?

1 Standard-Lot = 1,00 = 100.000 € o. EH = Handel im z.B. +1€ o. 1$ Euro-Bereich

1 Mini-Lot = 0,10 = 10.000 € o. EH = Handel zweistelligen Cent-Bereich

1 Micro-Lot = 0,01 = 1.000 € € o. EH = Handel einstelligen Cent-Bereich

 

Hier finden Sie einen Risikomanager als Tool womit Sie eine Risikoanalyse für Ihr Depot und ihre Trades berechnen können. Ihr gewünschtes Risiko darf zwischen 1 bis max. 5% für einen Trade liegen. Beachten Sie das bei mehreren Trades, das Risiko prozentual mitsteigt z.B. 2 Trades á 5% Risiko steigt Ihr Risiko schon auf 10% für beide Trades zusammen was schon zu hoch ausfallen würde. Wenn Sie nicht Ihr komplettes Risikokapital in einen Trade verplanen möchten, so müssen Sie diesen Trade im Risiko minimieren, um einen anderen eröffnen zu können. Eine weitere Möglichkeit ist, Ihr bereits laufender Trade mit einem Risiko von z.B. 3% befindet sich bereits im Plus und Sie haben diesen Trade bereits mit einem Stop Loss im Plus versehen. Somit befindet sich dieser Trade „out of risk“, da er Ihnen unter normalen Marktbedingungen kein Minus mehr beschweren kann und somit können Sie eine weitere Position eröffnen! Doch bitte bedenken Sie beim Handel mit Margin, dass Sie für einen weiteren Trade eine erneute Sicherheitsleistung in Form der Margin hinterlegen müssen und sich somit Ihre freie Margin = freies Handelskapital verringert. Bitte denken Sie stets an Ihr Risiko- und Moneymanagement. Für viele Beginner ist das Risiko- & Moneymanagement entscheidend für den über Erfolg oder Misserfolg im Trading. Umgeht der Trading-Beginner zu Beginn seiner Trading-Karriere den Fehler mit der Wahl der falschen Positionsgrößen im Markt, so steigert er seine Überlebenschancen zu Beginn deutlich!

 

  • Depotgröße eintragen
  • Risiko in % für den geplanten Trade auswählen
  • Abstand des Stop Loss in Punkten/Pips zum Markt auswählen
  • Der Rechner berechnet Ihnen dann die Positionsgröße welche Sie eröffnen „könnten“!

RECHNER ALS TOOL IN SEITE IMPLEMENTIEREN!

RISIKOHINWEIS:

Bitte beachten Sie dringend, dass es von Broker zu Broker verschiedene Abweichungen geben kann. Manche Forex-Broker haben bei 0,12 Mini-Lots einen Pip-Wert von 1€ je Pip-Verschiebung im Markt und manche haben bei 0,12 Mini-Lots exakt 0,12 Cent je Pip-Verschiebung. Dies müssen Sie selbst bei Ihrem jeweiligen Broker in Erfahrung bringen.

Lesen Sie hier unseren Brokertest-> Link