Was ist Scalping

„Scalping“ was ist Scalp-Trading?

Scalping im englischen scalp = herrausschneiden bedeutet das der jeweilige Trader sich mit seinen zu eröffnenden Positionen nur wenige Punkte / Pips aus dem Markt herausschneiden möchte. Dies ist ein besonders spannender Trading-Stil wofür Sie auch den richtigen Broker benötigen inkl. der richtigen Handelsplattform. Hierzu aber im späteren Verlauf mehr.

 

Einen Trader der Scalping betreibt nennt man im Fachjargon auch Scalper.

Ein Scalper versucht binnen weniger Sekunden oder Minuten ein paar Punkte aus dem Markt herauszuschneiden mit einer Long oder Short-Position, welche er an bestimmten Kursmarken im jeweiligen Handelswert eröffnet. Hierzu entwickeln viele Scalper eigene Strategien, um diesen schnelllebigen Trading-Stil zu verfeinern.

Als Scalp-Trader sollten Sie stets aufmerksam am Markt agieren und eine hohe Disziplin aufweisen, um Fehler zu vermeiden.

Der Scalp-Trader agiert in kleinen Zeitebenen wie bspw. dem Tick-, Minuten- oder 5-Minuten-Chart. In diesen Zeiteinheiten sind die Bewegungen deutlich schneller als in kleineren Zeiteinheiten. Dies macht sich der Scalper zu nutzen, um seine wenigen Punkte die er benötigt für seine Trades, aus dem Markt herauszuschneiden.

 

Die Strategie hinter dem Scalping ist folgende, der Trader versucht über eine hohe Anzahl an Trades in kleinen Zeiteinheiten beliebig viele Trades nach seinem System auszuführen. Hierzu spielt die Trefferqoute eine enorm große Rolle, denn die Trefferqoute der Trades entscheidet über den Gewinn und Verlust eines Scalpers. Da ein Scalper oftmals immer die gleiche Lotgröße/Positionsgröße handelt und diese Orders über den so genannten Ein-Klick-Handel ausführt (dies geht am schnellsten!) kann er schneller am Markt partizipieren. Je höher die Trefferqoute der Gewinntrades eines Scalpers, desto besser sein tägliches Ergebnis an Gewinn.

 

Volalität gut oder schlecht für Scalper?

Die Marktbewegung oder das Marktrauschen ist eine zusätzliche Komponente, welche Scalper bevorzugen. Denn je höher die Wellen bzw. die Volalität am Markt ist, desto mehr kann ein Scalptrader am Markt agieren. Was im Umkehrschluss bei einer guten Strategie und einem schnellen Finger auf der Maus zu einem deutlich besseren Ergebnis führen kann. Ein Trader braucht Bewegung am Markt, um seine Positionen günstig und schnell zu kaufen und zu verkaufen oder umkehrt.

 

Stopp Loss im Scalping, die Lebensversicherung!

Ein Stopp Loss oder auch kurz genannt SL oder einfach nur Stopp ist der damit verbundene Stopp Loss. Ohne Stopp Loss kann ein Scalper nicht überleben, da er kurze Marktbewegungen mit teilweise höheren Positionsgrößen handelt, benötigt er immer einen kürzeren Stopp Loss im Markt als ein  normaler Daytrader. Der Scalper hat hier oftmals nur wenige Punkte SL im Markt liegen, um sich einfach nur abzusichern wie ein Bergsteiger mit seiner Sicherheitsleine. Fehlt diese Sicherheitsleine droht bei einem Fehltrade ein schneller Fall, welcher hohen Schaden oder sogar für das Trading-Konto tödlich enden könnte. Ein Scalper ohne Stopp Loss unterliegt immer einem immensen Risiko, da seine Position stärker ins Minus laufen könnte als ursprünglich im Kopf geplant. Der nächste Punkt ist das Scalper in der Regel höhere Positionsgrößen handeln und somit auch mit einem weiteren Stopp Loss deutlich in einen Konflikt mit Ihrem Risiko- & Moneymanagement kommen, um dies aber zu vermeiden setzen Sie einen kürzeren und sinnvolleren Stopp Loss im Markt.

 

 

Weitere Fakten und Erläuterungen zum Scalping:

 

Kurzfristiger Handel, Positionen werden nur wenige Sekunden bis Minuten gehalten

Gutes Risiko- & Moneymanagement muss vorhanden sein

Schneller Handel da in kleinen Zeiteinheiten gehandelt wird Tick-, 1 Minuten- oder 5 Minuten-Chart

Schnelle Gewinne oder Verluste, durch eine hohe Handelsfrequenz

 

Suchen Sie sich für das Scalping auch die richtige Handelsplattform und Broker heraus, denn nicht jeder Broker lässt das schnelle Scalping mit kurzen mini Stopp Loss zu. Unsere Testbroker sind für das Scalping geeignet in Verbindung mit dem MetaTrader 4 oder 5 können Sie hier auch über den so genannten schnellen Ein-Klick-Handel in der Plattform verfügen. Dieser ermöglich Ihnen das schnelle Positionseröffnen, da Ihre Ordermaske vordefiniert ist.

VORTEILE ✓
  • schneller Handel im Markt
  • schnelle Gewinne und kurze Laufzeit der Position
  • beansprucht wenig Zeit am PC und kann zu fast jeder Uhrzeit ausgeführt werden.
  • Kurze Stopps zur Risikobegrenzung
NACHTEILE ✘
  • Man braucht eine gute Strategie und viel Übung
  • Die Positionsgröße ist in der Regel höher als im normalen Trading
  • schnelle Verluste
  • Man muss auf kurzfrisitge Marktschwankungen vorbereitet sein z. B. Wirtscahftsdaten oder andere News.